Chrome 66: Google-Browser erhält zwei praktische Features

Florian Matthey 1

Der Google-Browser Chrome ist jetzt auf allen Plattformen in einer neuen Version 66 erhältlich. Diese bringt viele neue Features – unter anderem für die Verwaltung gespeicherter Passwörter.

Chrome 66: Benutzer können erstmals Passwörter exportieren

Benutzer von Google Chrome können jetzt erstmals die im Browser gespeicherten Passwörter als CSV-Datei exportieren. Das Feature funktioniert sowohl in der Version für Desktop-Rechner – also Windows, Mac und Linux – als auch mit Chrome für Android und iOS. In den Einstellungen müsst ihr unter „Erweitert“ die Option „Passwörter“ auswählen und dann auf „Passwörter verwalten“ klicken oder tippen. Dort lässt sich dann über das Drei-Punkte-Icon die Option „Passwörter exportieren“ auswählen.

Das Feature ist vor allem dann praktisch, wenn Benutzer ihre in Chrome gespeicherten Passwörter in eine Passwort-Verwaltungs-App importieren möchten. Dabei ist allerdings zu beachten, dass eine unverschlüsselte CSV-Datei mit allen Online-Passwörtern natürlich ein Risiko darstellt – auf diese sollten die Benutzer gut aufpassen.

Chrome 66 bietet intelligenteren Umgang mit „Autoplay“-Medien

Eine weitere Neuerung in Chrome 66 ist, dass der Browser intelligenter mit der Frage umgehen soll, wann er Medien auf Websites automatisch abspielt. Chrome erlaubt dies nur noch, wenn die Inhalte keinen Ton enthalten oder dieser abgeschaltet ist, wenn der Benutzer auf dieser Seite kurz vorher – während derselben Browser-„Session“ – schon einmal Inhalte abgespielt hat oder wenn der Benutzer die Website auf dem Android-Gerät seinem Homescreen hinzugefügt hat.

Dafür hat Google die Option, Autoplay komplett zu deaktivieren, wieder entfernt. Website-Betreiber sollen auf diesem Wege ermutigt werden, für Animationen Videos ohne Ton zu verwenden, statt auf animierte GIFs zu setzen. Browser spielen letztere zwar immer ab, allerdings sind die Dateien mangels einer vernünftigen Kompression sehr groß, was gerade im mobilen Bereich unnötig Bandbreite verschwendet.

Wusstet ihr, dass in Chrome ein Spiel eingebaut ist? Wie ihr den „keine Verbindung“-T-Rex im Browser in einem Running-Game zum Leben erweckt, seht ihr in unserer Bilderstrecke.

Bilderstrecke starten
5 Bilder
So findet ihr das Dino-Spiel im Chrome-Browser.

Chrome 66 ist für alle Betriebssysteme natürlich weiterhin kostenlos erhältlich. Das Update der Desktop-Versionen erfolgt in der Regel automatisch, Mobil-Benutzer können das Update über den App Store beziehungsweise Play Store installieren.

Quellen: VentureBeat, 9to5Mac

Weitere Themen

* gesponsorter Link