Google Drive

Martin Maciej

Mit Google Drive habt ihr Zugriff auf Dokumente, Dateien und mehr über die Google Cloud. Wollt ihr eure Drive-Daten über Windows verwalten, empfiehlt sich der Download des Google Drive-Clients.

Google Drive versteht sich als Konkurrenzt zur Dropbox.

Google Drive: Download und Installation

Nach dem Google Drive Downloads loggt ihr euch in dem Client mit eurem Google-Konto ein. Danach könnt ihr auf bereits abgelegte Dateien zugreifen oder Dokumente und mehr in die Google Cloud laden. Verwendet ihr den Drive-Client auf mehreren Rechnern, könnt ihr so ohne USB-Stick oder andere Speichermedien auf eure synchronisierten Dateien über die Cloud zugreifen. Google Drive integriert eure bei Google Docs angelegten Dateien. Nach dem Download des Drive-Clients könnt ihr direkt im Windows Explorer auf eure abgelegten Dateien zugreifen.

Go Google: Google Drive.

Google Drive Download: 15 GB freier Speicherplatz

Auf eure Google Drive-Daten könnt ihr mit den entsprechenden Apps auch über euer Android-Smartphone und -Tablet oder iOS-Gerät zugreifen. Nach der Einrichtung des Drive-Kontos stehen euch 15 GB Speicherplatz in der Google Cloud kostenlos zur Verfügung. Zusätzlicher Speicherplatz kann gegen eine Gebühr hinzugefügt werden. Dort können Videos, Bilder, Dokumente, Texte, Präsentationen und weitere persönliche Daten aufbewahrt werden, um dank Synchronisierung von überall darauf zugreifen zu können. Für ein organisiertes Arbeiten könnt ihr die Dateien auch anderen Kollegen und Freunden freigeben. Wichtige Informationen müssen so nicht mehr als E-Mail-Anhang oder per Speichermedium weitergegeben werden.

Google Drive
Entwickler:
ES Global
Preis: Kostenlos
Google Drive - Dateispeicher (AppStore Link)
QR-Code
Google Drive – Dateispeicher
| Preis: Gratis

 

Alternativen zu Google Drive sind z. B. Dropbox und Microsoft Skydrive. Wir zeigen euch auch, wie man bei Google Drive den Speicherplatz abfragen kann. Zusätzlich erklären wir euch, wie man Daten von Dropbox, Google Drive und OneDrive auf einer externen Festplatte sichern kann.

Auf der Google-Webseite findet ihr weitere detaillierte Informationen zur Einrichtung sowie den ersten Schritten mit Google Drive.

Zu den Kommentaren

Kommentare

Weitere Themen

Alle Artikel zu Google Drive

  • Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste: Die besten Services zum online Daten speichern

    Cloud-Dienste und -Services sind mittlerweile zum Standard geworden. Wo auch immer ihr euch befindet, könnt ihr über euer Smartphone oder den PC auf eure Daten zugreifen oder sie online abspeichern. Aber welche Cloud-Dienste bieten euch wie viel Speicherplatz, was bekommt man kostenfrei geboten und was kostet das Upgrade, wenn man später doch mehr Online-Speicher benötigt?
    Thomas Kolkmann 14
  • Dateien synchronisieren und Ordner abgleichen – so geht‘s

    Dateien synchronisieren und Ordner abgleichen – so geht‘s

    Wer an verschiedenen Rechnern arbeitet oder auf doppelte Sicherheit Wert legt, der kann seine Ordner und Dateien mit einfachen Mitteln synchronisieren. So ist auf allen Rechnern derselbe Datensatz vorhanden und es geht nichts verloren. Wir stellen euch Gratis-Lösungen vor! Direkt zum Thema: Synchronisieren oder Backup – Unterschied, Möglichkeiten Ordner in der Cloud synchronisieren Ordner und Dateien synchronisieren...
    Marco Kratzenberg
  • Google Drive in Linux nutzen – so geht's

    Google Drive in Linux nutzen – so geht's

    Ihr könnt Linux mit eurem Google-Konto verbinden, um aus dem Dateimanager heraus bequem auf eure Google-Drive-Dateien zuzugreifen. Wir zeigen in diesem Linux-Tipp, wie das geht.
    Robert Schanze
  • Google Drive Ordner verschieben

    Google Drive Ordner verschieben

    Die Standardinstallation legt der Google Drive Download einen neuen Ordner an. Ihr könnt aber den Google Drive Ordner verschieben, wenn ein anderer Ort besser wäre. Das macht u.a. bei SSD Sinn!
    Marco Kratzenberg
  • Google Drive: Login – hier geht's zur Google-Cloud

    Google Drive: Login – hier geht's zur Google-Cloud

    Google Drive heißt der Cloud-Dienst von Google. Dort könnt ihr kostenlos eure Dateien bis zu einer Größe von 15 GB hochladen und mit anderen teilen. Google Drive gibt es für Android, iOS, Windows und Mac. Hier zeigen wir, wie ihr euch auf PC, Smartphone und Co. in Google Drive einloggen und was ihr bei Problemen tun könnt.
    Robert Schanze 4
  • Download-Wochenrückblick 31/2016: Die wichtigsten Updates und Neuzugänge

    Download-Wochenrückblick 31/2016: Die wichtigsten Updates und Neuzugänge

    Stetige Bewegung ist in der Welt der Windows-Software, und so kann man schnell den Überblick verlieren. Damit euch das nicht passiert, stellen wir euch wöchentlich die interessanten Updates und Neuerscheinungen für das Microsoft-Betriebssystem vor. Diesmal für die Kalenderwoche 31/2016 mit den folgenden Highlights:
    Marvin Basse
  • Boxcryptor Alternativen: Weitere Verschlüsselungsprogramme für Dropbox & Co.

    Boxcryptor Alternativen: Weitere Verschlüsselungsprogramme für Dropbox & Co.

    Den meisten Cloud-Services fehlt nach wie vor ein entscheidender Aspekt – Die lokale Verschlüsselung. Wer von der Cloud aus auch auf wichtige oder private Dateien zugreifen möchte, muss diese somit entweder selbst verschlüsseln oder auf einen komplett anderen Cloud-Anbieter wechseln. Für viele Nutzer von Dropbox, OneDrive und Google Drive war hier Boxcryptor die Lösung. Aber gibt es auch Alternativen zum Cloud-Safe...
    Thomas Kolkmann
  • Google Drive: App-Update für Android und iOS vereinfacht das Teilen von Dateien

    Google Drive: App-Update für Android und iOS vereinfacht das Teilen von Dateien

    Google bringt neue Features für seine Drive-App in Android und iOS. Die Entwickler haben daran gearbeitet, diverse Hürden beim Datei-Sharing abzubauen. Der Datei-Zugriff wurde von mehreren Handgriffen auf einen einzigen Tap reduziert. So lassen sich vom Smartphone aus Dateien wesentlich benutzerfreundlicher weitergeben.
    Björn Lorenz
* gesponsorter Link