VSUsbLogon

Marco Kratzenberg

Automatisches Windows-Login mit einem USB-Stick – das ermöglicht uns die Sicherheits-Freeware VSUsbLogon. Einfach einen Stick oder eine Speicherkarte anschließen und schon ist man drin!

Wenn man sich einen Windows-PC mit mehreren teilt, sind verschiedene Benutzerkonten empfehlenswert. Allerdings muss man dann immer zum Login ins eigene Konto sein Passwort eingeben und das ggfs. sogar regelmäßig ändern – ohne es zu vergessen. Der Nachteil an einem Passwort ist immer, dass man ein Passwort eingeben muss. Mit dem Tool VSUsbLogon kann dies nun überflüssig werden.

VSUsbLogon identifiziert uns über den USB-Stick

Der Trick ist ziemlich clever. Jeder USB-Stick hat eine ganz eigene Hardware-Kennung. Die funktioniert wie ein Fingerabdruck. VSUsbLogon muss nicht einmal irgendwelche Daten auf den verwendeten USB-Stick kopieren. Er kann völlig leer sein, oder auch langweilige Daten zur Tarnung enthalten. Doch sobald man ihn in den vorbereiteten PC einsteckt, wird er automatisch geöffnet und zieht man ihn ab, wird die Station gesperrt!

Bei diesem Verfahren gibt es mehrere Sicherheitsstufen. Im einfachsten Fall wird VSUsbLogon gestartet, man sucht sich den eingesteckten Speicher (USB-Stick. USB-Platten, Speicherkarten im Card-Reader) aus und weist ihn einem Benutzerkonto zu. Dann muss man das aktuelle Windows-Passwort dieses Benutzers eingeben.

VSUsbLogon-Einstellungen

Wird Auto-Logon angekreuzt, dann erfolgt das Login automatisch, wenn der Stick eingesteckt und das richtige Konto gewählt wurde. Man kann aber auch noch die Eingabe eines PIN-Codes verlangen. Dabei sind bis zu 8 Ziffern möglich. Die Anmeldedaten werden im Programm mit einem 256-Bit AES-Schlüssel codiert und können nicht so einfach geknackt werden. In den Einstellungen legt man auch fest, was beim abziehen des „Schlüssel-Sticks“ geschehen soll. Zur Auswahl stehen beispielsweise das verriegeln des PCs oder auch das Herunterfahren oder der Neustart.

Das wirklich Interessante an der Methode ist, dass das dem Stick zugewiesene Konto unsichtbar ist, solange der Stick nicht da ist. Erst wenn man den Stick einschiebt, erscheint überhaupt auf dem Login-Bildschirm von Windows das Icon, welches zu dem verbundenen Konto gehört. Das Benutzerkonto kann vom Admin natürlich weiterhin verwaltet werden, aber auf dem Login-Screen taucht es gar nicht erst auf. Ist der Stick drin, dann kann man sich nach dem Klick aufs verbundene Konto automatisch oder nach Eingabe der PIN einloggen.

Cooler Trick: Man kann mit dieser Technik sogar sein Handy als Identifikationsschlüssel nehmen. Einfach mittels USB-Kabels an den Rechner stecken und Windows geht auf.

* gesponsorter Link