Windows-10-Downgrade: Zurück zu Windows 7, 8 oder altem Windows 10

Robert Schanze 27

Wer ein Windows-10-Upgrade installiert hat und zurück auf Windows 7, Windows 8 oder auf eine vorherige Windows-10-Version downgraden möchte, hat dafür 30 Tage Zeit. Denn Windows 10 speichert das alte Betriebssystem im Ordner C:\Windows.old. Wir zeigen, wie das Downgrade funktioniert und was ihr tun könnt, wenn die 30 Tage abgelaufen sind.

Im Video zeigen wir, wie ihr von Windows 10 zurück zur alten Windows-Version kommt. So könnt ihr etwa auch das Fall Creators Update wieder deinstallieren:

Windows10: Downgrade zurück zu Windows 7 oder 8 – Anleitung.

Windows-10-Downgrade durchführen

Inhalt

  1. Zurück zu Windows 7 / Windows 8 / vorherige Windows-10-Version
  2. Was passiert während des Downgrades?
  3. 30-Tage-Begrenzung verlängern
  4. 30 Tage abgelaufen, was tun?

Hinweis: Sichert vorher eure wichtigen und persönlichen Dateien auf eine externe Festplatte – falls beim Wiederherstellungsprozess etwas schief läuft.

Zurück zu Windows 7 / Windows 8 / vorherige Windows-10-Version

  1. Drückt die Tasten Windows + i, um die Einstellungen zu öffnen.
  2. Klickt auf Update und Sicherheit > Wiederherstellung.
  3. Rechts klickt ihr auf den Button bei Zu Windows 7 zurückkehren bzw. Zu Windows 8 zurückkehren.
  4. Ansonsten steht dort Zur vorherigen Version von Windows 10 zurückkehren bzw. Zu früherem Build zurückkehren.
  5. Folgt den Anweisungen am Bildschirm.

Was passiert während des Downgrades?

  1. Neue Programme, die ihr seit dem Upgrade installiert habt, werden deinstalliert.
  2. Einstellungen, die ihr seit dem Upgrade geändert habt, werden zurückgesetzt.
Nach dem Downgrade müssen einige Programme unter Umständen neu installiert werden
Nach dem Downgrade müssen einige Programme unter Umständen neu installiert werden.

30-Tage-Begrenzung verlängern

Wenn die 30 Tage Rollback-Zeit abgelaufen ist, könnt ihr eigentlich nicht mehr über die oben beschriebene Funktion zurück zu Windows 7 oder 8 downgraden, da Windows 10 dann die dafür erforderlichen Ordner löscht. Mit einem Trick könnt ihr die Zeit-Begrenzung verlängern:

  1. Öffnet den Windows-Explorer mit den Tasten Windows + E.
  2. Navigiert nach C: und öffnet die Ordneroptionen über das Menü Ansicht > Optionen.
  3. Wechselt auf den Tab Ansicht und entfernt das Häkchen bei Geschützte Systemdateien ausblenden (empfohlen)Bestätigt mit Ja und OK.
  4. Im Verzeichnis C:\ seht ihr nun maximal die folgenden drei Ordner, die Windows für ein Downgrade benötigt:
  5. Sichert diese in ein anderes Verzeichnis eurer Wahl.

Wenn ihr später ein Downgrade machen wollt, spielt die Ordner zurück ins Verzeichnis C:\. Schaut, ob die Wiederherstellungsoption dann wieder in den Einstellungen auftaucht, wie oben beschrieben. Unter Umständen müsst ihr vorher neustarten.

Hinweis: Ob diese Methode auch zukünftig noch funktionieren wird, können wir nicht garantieren. Unter Umständen ändert Microsoft das ab, sodass der Trick nicht mehr funktioniert.

Hier könnt ihr günstig eine Windows-Lizenz kaufen, falls ihr eine benötigt.

30 Tage abgelaufen, was tun?

Als Notlösung bleibt ansonsten nur die Neuinstallation von Windows (Anleitung: Windows 7 | Windows 8 | Windows 10). Hier solltet ihr vorher aber auf jeden Fall eure Dateien sichern, sofern noch nicht geschehen, da diese bei einer Neuinstallation gelöscht werden.

Wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus?

Windows 10 ist seit Ende 2015 am Markt, inzwischen sind bereits zahlreiche Nutzer auf das neueste Betriebssystem von Microsoft umgestiegen. Zählt ihr auch dazu? Und wie sehen eure Erfahrungen mit Windows 10 aus? Voll zufrieden, eher nicht so begeistert oder habt ihr es etwa wieder deinstalliert? Lasst es uns in der folgenden Umfrage zu Windows 10 wissen!

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

* gesponsorter Link