Windows 10: Kein Zugriff auf Netzwerk, Dateien und Ordner – so geht's doch

Robert Schanze 16

Wenn Windows 10 nicht auf andere Netzwerke, Dateien und Ordner zugreifen kann, liegt das meistens an einer falschen Netzwerk-Einstellung. Dann zeigt Windows entweder gar keine Netzwerke an oder bei dem Zugriffsversuch eine Fehlermeldung, dass man keine Berechtigungen dafür habe. Wir zeigen, wir ihr in Windows 10 trotzdem auf Netzwerke, Dateien und Ordner zugreift.

Windows 10: Kein Zugriff auf Netzwerk, Dateien und Ordner

Wenn Windows 10 keine Netzwerke und damit auch keine Dateien und Ordner anzeigt, liegt das meist daran, weil die Netzwerkerkennung und Dateifreigabe standardmäßig deaktiviert sind. Dann sollte man die Dateifreigabe aktivieren.

Die zweite Fehlerursache ist, dass man eventuell keine Berechtigung hat, um die Netzwerkressource zu verwenden. Dann erhaltet ihr die obige Fehlermeldung. Schaltet in dem Fall das kennwortgeschützte Freigeben ein.

Inhalt

  1. Dateifreigabe aktivieren
  2. Kennwortgeschütztes Freigeben einschalten
  3. Datei- und Druckerfreigabe im Netzwerk-Adapter aktivieren
  4. Windows-10-PC wird nicht im Netzwerk gefunden

Dateifreigabe aktivieren

  1. Öffnet die Systemsteuerung.
  2. Klickt unter dem Schriftzug Netzwerk und Internet auf Netzwerkstatus und -aufgaben anzeigen. Dadurch öffnet sich das Netzwerk- und Freigabecenter.

  3. Klickt links in der Navigation auf den Schriftzug Erweiterte Freigabeeinstellungen ändern.
  4. Im neuen Fenster oben seht ihr nun die drei Reiter Privat, sowie Gast oder Öffentlich und Alle Netzwerke.
  5. Öffnet den Reiter bei dem in Klammern aktuelles Profil dahinter steht.

  6. Unter der Überschrift Netzwerkerkennung wählt ihr die Option Netzwerkerkennung einschalten aus.
  7. Unter der Überschrift Datei- und Druckerfreigabe wählt ihr die Option Datei- und Druckerfreigabe aktivieren.
  8. Bestätigt mit dem Button Änderungen speichern.

Jetzt sucht Windows 10 nach Netzwerken und nach Datei- und Ordnerfreigaben. Um verfügbare Netzwerke anzuzeigen, macht ihr Folgendes:

  1. Drückt die Tastenkombination Windows + E, um den Explorer zu öffnen.
  2. Klickt links in der Navigation auf den Punkt Netzwerk.

Wenn die Netzwerke zwar angezeigt werden, ihr aber keinen Zugriff auf Ordner habt, ist wahrscheinlich das kennwortgeschützte Freigeben ausgeschaltet.

Kennwortgeschütztes Freigeben einschalten

Wenn ihr auf Ordner zugreifen wollt und die folgende Meldung erhaltet, ist wohl das kennwortgeschützte Freigeben in Windows 10 ausgeschaltet:

„Auf \\NETZWERKNAME kann nicht zugegriffen werden. Sie haben eventuell keine Berechtigungen, diese Netzwerkressource zu verwenden. Wenden Sie sich an den Administrator des Servers, um herauszufinden, ob Sie über Berechtigungen verfügen. Mit diesem Konto kann man sich nicht von diesem Computer aus anmelden.“

Macht dann Folgendes:

  1. Öffnet wie oben beschrieben (siehe Schritt 4) die erweiterten Freigabeeinstellungen und den Reiter Alle Netzwerke.
  2. Scrollt nach unten und aktiviert unter der Überschrift Kennwortgeschütztes Freigeben die Option Kennwortgeschütztes Freigeben einschalten.

Versucht erneut, auf das Netzwerk eurer Wahl zuzugreifen. Nun müsste ein Anmelde-Dialog für die Netzwerkanmeldeinformationen erscheinen, in den ihr Benutzername und Kennwort eingeben müsst, um auf die Ressourcen zuzugreifen.

Wenn ihr immer noch keinen Netzwerkzugriff auf Dateien und Ordner habt, überprüft auch die Netzwerk-Einstellungen der anderen PCs auf etwaige Fehler: Netzwerk richtig einrichten in Windows 10, 7, 8.

Datei- und Druckerfreigabe im Netzwerk-Adapter aktivieren

Stellt sicher, dass diese eingeschaltet ist:

  1. Drückt die Tasten Windows + R.
  2. Tippt ncpa.cpl ein und bestätigt mit Enter.
  3. Klickt mit der rechten Maustaste auf euren Netzwerkadapter und wählt Eigenschaften aus.
  4. Setzt das Häkchen bei Datei- und Druckerfreigabe für Microsoft-Netzwerke, sofern noch nicht geschehen.

Außerdem kann es nicht schaden, eure Netzwerkeinstellungen wie folgt zu prüfen:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Netzwerkeinstellungen prüfen in Windows: Bild für Bild.

Windows-10-PC wird nicht im Netzwerk gefunden

Wenn alle Einstellungen stimmen aber der Windows-10-PC nicht im Netzwerk gefunden wird, könnt ihr die Option Geräte und Inhalte suchen in den WLAN-Einstellungen aktivieren. Dadurch kann der PC in eurem Netzwerk von anderen PCs gefunden werden:

  1. Stellt sicher, dass ihr mit dem WLAN verbunden seid.
  2. Öffnet das Startmenü, klickt auf Einstellungen und danach auf die Schaltfläche Netzwerk und Sicherheit.
  3. Wählt links den Menüpunkt WLAN aus, scrollt im rechten Fensterbereich herunter und klickt auf den Schriftzug Erweiterte Option.
  4. Sofern noch nicht geschehen, stellt ihr unter dem Schriftzug Geräte und Inhalte suchen den Schalter auf Ein.

Achtung: Die Option sollte nur in privaten Netzwerken aktiviert werden. Für öffentliche Netzwerke solltet ihr sie deaktivieren, damit andere nicht auf eure freigegebenen Dateien und Ordner zugreifen können.

 

Kommentare zu diesem Artikel

Neue Artikel von GIGA WINDOWS

  • PDF-XChange Editor

    PDF-XChange Editor

    Bis jetzt galt der PDF-XChange Viewer als eines unserer Lieblingsprogramme zum Betrachten und Nachbearbeiten von PDF-Dateien. Doch der PDF-XChange Editor aus dem gleichen Haus ist ein mehr als würdiger Nachfolger!
    Marco Kratzenberg 2
  • CrystalDiskInfo Portable

    CrystalDiskInfo Portable

    CrystalDiskInfo Portable Download ist ein Programm, das über den Zustand der in eurem Rechner genutzten Festplatten informiert. Festplatten erstellen automatisch Selbstdiagnose-Daten, CrystalDiskInfo Portable wertet diese unter anderem aus und stellt sie grafisch dar. Zusätzlich ermittelt die Software Eigenschaften wie Temperatur, Größe und vieles mehr und zeigt sie übersichtlich an.
    Matthias Großkämper
  • CrystalDiskInfo

    CrystalDiskInfo

    Der CrystalDiskInfo Download ist ein Festplatten-Programm, das über den Zustand der im Rechner steckenden Geräte informiert. Dabei werden die Selbstdiagnose-Daten der Festplatte ausgewertet und diese anschließend grafisch dargestellt. Außerdem kann die Software Laufwerkseigenschaften wie Temperatur, Größe und vieles mehr auslesen und anzeigen.
    Matthias Großkämper 2
* gesponsorter Link