Youtube: Inkognito-Modus aktivieren – so geht’s

Robert Kägler

In den meisten Webbrowsern gibt es einen Modus, der keinen Verlauf anlegt. Auch YouTube bekommt jetzt in der App ein solches Feature. Wir zeigen euch, wie ihr den Youtube-Inkognitomodus aktivieren könnt.

Youtube: Inkognito-Modus aktivieren – so geht’s
Bildquelle: YouTube.

Browser wie beispielsweise Firefox Klar oder Chrome bieten euch auf dem Smartphone die Möglichkeit, euren Verlauf einfach durch einen „privaten Tab“ während eurer Browsing-Session nicht aufzeichnen zu lassen. In der YouTube-App ging das bis jetzt nur umständlich über die Einstellungen, indem man das Tracking über einen Regler „pausierte“. Wolltet ihr euren Verlauf nachträglich löschen, musste das ebenfalls manuell in den Einstellungen gemacht werden.

In Android gibt es eine neue Funktion, mit der ihr auch in der YouTube-App schnell einen „Privaten Modus“ einschalten könnt. Für iOS- und iPhone-Fans wird es noch etwas dauern. Oft werden neue Funktionen von Google zunächst in der Android-Version der App getestet. Mittlerweile wurde das Feature für alle Android-Nutzer verfügbar gemacht.

YouTube: Inkognitomodus aktivieren – so geht’s

  1. Öffnet die YouTube-App.
  2. Klickt oben rechts auf das Profilbild eures Kontos, um die Kontoübersicht aufzurufen.
    YouTube Profil-Button
  3. Unter Konto wechseln befindet sich der Menüpunkt Inkognitomodus aktivieren. Tippt darauf, um den privaten Modus einzuschalten.
  4. Jetzt wird euch eine Nachricht angezeigt, die euch den Wechsel in den neuen Modus bestätigt. Drückt hier einfach auf OK.
  5. Wollt ihr den YouTube-Inkognitomodus wieder deaktivieren, tippt ihr einfach wieder oben rechts auf das Profil-Symbol (jetzt das Inkognito-Symbol) und wählt Inkognitomodus deaktivieren aus.

Wenn ihr den privaten Modus eingeschaltet habt, werden auch eure Abos ausgeblendet und keine personalisierten Vorschläge mehr angezeigt. Sobald ihr länger inaktiv seid oder den Inkognitomodus verlasst, wird euer Verlauf automatisch gelöscht.

Aber: Der Verlauf wird dadurch nicht komplett anonymisiert. Internetanbieter können diesen natürlich trotzdem nachverfolgen. Wollte ihr euch komplett anonym im Internet bewegen, braucht ihr verschiedene Tools, wie zum Beispiel einen VPN-Client.

<a href="//valach.info/webapps/youtube/">YouTube</a> ist das neue Fernsehen. Ob Koch-Shows, Do-it-Yourself-Tipps oder Let's Play - auf der Streaming-Plattform ist für jeden etwas dabei. Doch wie gut kennst du dich eigentlich mit deutschen Games-Formaten aus? Teste dich und zeig uns, dass du die echten Namen dieser Gaming-YouTuber weißt, ohne nachgucken zu müssen!

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA TECH

* gesponsorter Link