OnePlus 6 im Hands-On-Video: Preiswertes Speichermonster aus Glas

Peter Hryciuk 2

Da ist es: das OnePlus 6. Ganz schön groß geworden, das Android-Smartphone mit dem nun 6,28 Zoll in der Diagonale messenden Display. Technisch wie immer auf dem neuesten Stand, und preislich? Da treibt es OnePlus nicht zu bunt – zur Freude der Fans. Wir haben alle Details zum OnePlus 6 für euch zusammengefasst.

OnePlus 6: Ein echt großes Android-Smartphone

OnePlus 6 im Hands-On.

Endlich ein eigenständiges Design? Nicht wirklich. Das OnePlus 6 folgt dem aktuellen Trend zum „Notch“-Display und integriert eine deutlich sichtbare Kerbe im oberen Bereich des Displays. Damit der Schock zur Präsentation nicht zu groß ist, hat OnePlus vorgearbeitet und die Kerbe im Display vorab enthüllt. Durch den Notch ist das Display auf eine Diagonale von 6,28 Zoll angewachsen. Das Seitenverhältnis liegt nun beim 19:9 – beim OnePlus 5T waren es noch 6 Zoll bei 18:9. Die Auflösung steigt etwas auf 2.280 x 1.080 Pixel. Immer noch weit entfernt von Samsung – aber trotzdem ausreichend, um Inhalte schön auf dem AMOLED-Display anzeigen zu lassen. 84 Prozent der Front werden nun vom Display bedeckt. Nicht ganz randlos, aber schon nah dran, wie wir euch im oberen Hands-On-Video zeigen.

OnePlus 6 setzt auf Glas und drei Ausführungen

Die Konkurrenz von Samsung, Apple und Huawei setzen auf Rückseiten aus Glas, da darf das OnePlus 6 nicht fehlen. Hat das Glas auch eine Funktion? Eher nicht. Wireless-Charging gibt es – genauso wenig wie beim Huawei P20 oder P20 Pro – nicht. Es geht wohl eher um das Design des Smartphones – und das gefällt. Insgesamt gibt es nämlich drei Farbvarianten. Zwei in Schwarz und eine in Weiß, die aber später kommt.

  • Mirror Black: Das Glas soll wie Keramik wirken, aber deutlich besser in der Hand liegen. Um einen zusätzlichen Tiefeneffekt zu schaffen, wurde beim OnePlus 6 eine zusätzliche Schicht eingesetzt.
  • Midnight Black: Eigentlich Glas, aber so behandelt, dass es matt ausfällt. Dürfte dadurch sicherer in der Hand liegen.
  • Silk White: Die „Perle“ unter den OnePlus-6-Farben. Die Rückseite ist sorgfältig poliert und mit einem Perlenpuder veredelt.

Während die beiden Versionen in Schwarz direkt auf den Markt kommen, erscheint das Modell in „Silk White“ in einer limitierten Ausführung erst mit einer nicht näher genannten Verzögerung.

OnePlus 6 bei Amazon kaufen *

OnePlus 6: Technisch auf dem neuesten Stand

Wie üblich bei OnePlus-Smartphones wird an der technischen Ausstattung nicht gespart. Das OnePlus 6 wird vom brandneuen Snapdragon-845-Prozessor angetrieben, dem je nach Version 6 oder 8 GB RAM und 64, 128 oder erstmals auch 256 GB internem Speicher zur Verfügung stehen. Erweitern lässt sich der interne Speicher wie gewohnt nicht. Dafür gibt es eine Dual-SIM-Version. Die Versionen unterscheiden sich aber auch in den Farben. Folgende Modelle gibt es vom OnePlus 6:

  • Mirror Black mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher
  • Mirror Black mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher
  • Midnight Black mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher
  • Midnight Black mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher
  • Silk White mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher

OnePlus 6 mit neuer Dual-Kamera

Das OnePlus 6 hat eine neue Dual-Kamera spendiert bekommen, die noch bessere Fotos und Videos machen soll. Der Hauptsensor löst dabei mit 16 MP auf. Er besitzt eine um 19 Prozent größere Fläche und eine Blende von f/1.7, wodurch in Low-Light-Situationen mehr Licht einfangen werden kann. Der optische Bildstabilisator sorgt für ein ruhiges Bild. Unterstützt wird die Hauptkamera von einem 20-MP-Sensor. Damit werden dann Funktionen wie Smart Capture oder der Porträt-Modus realisiert. Wie gut die Kamera wirklich ist, werden wir im Kamera-Test des OnePlus 6 herausfinden.

Videos nimmt das OnePlus 6 in 4K und mit 60 Bildern pro Sekunde auf. Damit schließt OnePlus zur Konkurrenz auf. Während der Aufnahme steht aber nur eine elektronische Bildstabilisierung zur Verfügung. Zusätzlich können nun auch Zeitlupenvideos mit bis zu 480 Bildern pro Sekunde gemacht werden. Diese lösen dann aber nur in HD auf. OnePlus installiert auch einen Videoeditor vor, mit dem man die eigenen Aufnahmen bearbeiten und zurechtschneiden kann.

OnePlus 6 mit OxygenOS und Android 8.1 Oreo

Vorinstalliert auf dem OnePlus 6 ist das OxygenOS in der neusten Ausführung auf Basis von Android 8.1 Oreo. Grundsätzlich ein sehr schnelles und durchdachtes Betriebssystem. Insgesamt wurden zwei wichtige Funktionen neu eingeführt:

  • Spielmodus: Damit man beim Spielen nicht gestört wird, werden Benachrichtigungen nicht angezeigt. Gleichzeitig werden Apps im Hintergrund beschränkt, sodass die volle Leistung zum Spielen zur Verfügung steht.
  • Gesten: Die neuen Gesten sollen die Navigationsleiste ersetzen.
    • Home: In der Mitte ins Display streichen.
    • Zurück: Vom linken oder rechten Bereich ins Display streichen.
    • Zuletzt verwendete Apps: In der Mitte ins Display streichen und halten.

Es wird sich zeigen müssen, ob die Gesten wirklich eine gute Alternative sind.

Erfreulicherweise gehört das OnePlus 6 zu den wenigen Smartphones, die bereits für Android 9.0 P optimiert sind und das Update demnach schnell erhalten sollten. Käufer können bereits jetzt die erste öffentliche Beta-Version installieren.

OnePlus 6: Design

Wir konnten uns das OnePlus 6 bereits anschauen. So sieht das Smartphone im Detail aus:

OnePlus 6: Technische Daten

Display 6,28 Zoll, AMOLED, 2.280 x 1.080 Pixel, Gorilla Glass 5
Prozessor Snapdragon 845, Octa-Core mit bis zu 2,8 GHz
Arbeitsspeicher 6/8 GB RAM
Datenspeicher 64/128/256 GB UFS 2.1 (nicht erweiterbar)
Hauptkamera Hauptsensor: 16 MP, Sony IMX519, Pixelgröße 1,22 µm, Electronic Image Stabilization (EIS), OIS, Blende f/1.7, 4K-Videoaufnahme bei 60 fps
Zweitsensor: 20 MP, Sony IMX376K, Pixelgröße 1,0 µm, Blende f/1.7
Frontkamera 16 MP, Sony IMX371, Pixelgröße 1,0 µm, Electronic Image Stabilization (EIS), Blende f/2.0, 1080p-Videoaufnahme bei 30 fps
Akku 3.300 mAh mit „Dash Charge“-Schnellladefunktion
Konnektivität LTE, 2×2 MIMO WiFi-ac, Bluetooth 5.0, NFC, GPS, Glonass, BeiDou, USB-Typ-C (USB 2.0)
Abmessung 155,7 x 75,4 x 7,75 mm
Gewicht 177 Gramm
Betriebssystem Android 8.1 Nougat mit OxygenOS
Farben Mirror Black, Midnight Black, Silk White
Besonderheiten Dual-SIM, Dual-Kamera, Kopfhöreranschluss

OnePlus 6: Preis und Verfügbarkeit

Das OnePlus 6 erscheint in den beiden Varianten in Schwarz am 22. Mai 2018 in Deutschland. Etwas später folgt das Modell in Weiß. Es gelten folgende Preise:

  • Mirror Black mit 6 GB RAM und 64 GB internem Speicher für 519 Euro
  • Mirror Black mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher für 569 Euro
  • Midnight Black mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher für 569 Euro
  • Midnight Black mit 8 GB RAM und 256 GB internem Speicher für 619 Euro
  • Silk White mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher für 569 Euro

OnePlus 6 bei Amazon kaufen *

Insgesamt also ein kleiner Aufpreis im Vergleich zum Vorgänger. Dafür kostet das OnePlus 6 mit 256 GB internem Speicher im Vergleich zu einem iPhone X mit genauso viel Speicherplatz nur die Hälfte.

Zum Marktstart startet OnePlus eine Aktion, bei der man sein altes Smartphone in Zahlung geben kann und beim Kauf des OnePlus 6 einen Rabatt erhält. Wir haben alle Details dazu zusammengefasst.

Das OnePlus 6 wird außerdem nicht nur im Onlineshop des Herstellers verkauft, sondern auch direkt bei Amazon in Deutschland. Damit erreicht das chinesische Unternehmen den Mainstream und kann so vermutlich viele neue Käufer für sich gewinnen.

Alle Artikel zu OnePlus 6

  • OnePlus 6: Neues Android-Update sorgt für massive Probleme

    OnePlus 6: Neues Android-Update sorgt für massive Probleme

    Bereits im Test des OnePlus 6 haben wir angesprochen, dass OnePlus nach dem Verkaufsstart des Smartphones mit einigen Android-Updates versucht, die Software nachzubessern. Das aktuellste Update auf Oxygen OS 5.1.8 bringt aber einen riesigen Nachteil mit sich.
    Peter Hryciuk 2
  • Warum mir der Smartphone-Preiskampf auf die Nerven geht

    Warum mir der Smartphone-Preiskampf auf die Nerven geht

    Wer sich heutzutage ein Android-Smartphone gleich zum Release kauft, hat entweder zu viel Geld oder zu wenig Geduld, denn nur wenige Wochen später ist das Gerät wesentlich günstiger erhältlich. Der UVP mutiert zum lächerlichen Phantasie-Preis, den selbst eingefleischte Early Adopter – den raschen Wertverlust vor Augen – nicht mehr bereit sind zu bezahlen. Um die Verkäufe zum Start dennoch anzukurbeln, übertrumpfen...
    Monika Mackowiak 2
  • OnePlus 6 im Test: Immer noch ein Preis-Leistungs-Killer?

    OnePlus 6 im Test: Immer noch ein Preis-Leistungs-Killer?

    Das OnePlus 6 besitzt einen Notch, ist im Vergleich zum Vorgänger größer sowie teurer geworden und verzichtet immer noch auf gewisse Ausstattungsmerkmale, die bei anderen High-End-Smartphones zum Standard gehören. Ob das OnePlus 6 im Test trotzdem überzeugen konnte, verraten wir euch jetzt.
    Peter Hryciuk 1
  • OnePlus 6: Neues Update bringt zwei lang erwartete Funktionen

    OnePlus 6: Neues Update bringt zwei lang erwartete Funktionen

    Das OnePlus 6 erfreut sich in Deutschland sehr großer Beliebtheit, doch man wird das Gefühl nicht los, dass die Software, die auf dem Android-Smartphone zum Einsatz kommt, nicht final ist. Jetzt wurde ein Update mit zwei Features zum Download bereitgestellt, die eigentlich schon von Beginn an enthalten sein müssten.
    Peter Hryciuk
  • OnePlus 6: Diese Probleme soll das nächste Update beheben

    OnePlus 6: Diese Probleme soll das nächste Update beheben

    OnePlus hat die Community gefragt, welche Probleme und Schwierigkeiten mit dem neuen Smartphone OnePlus 6 in den ersten Tagen der Nutzung aufgefallen sind – und die Nutzer haben so einiges zu bemängeln. Nun will OnePlus nachbessern.
    Peter Hryciuk
* gesponsorter Link