Galaxy S9: Dieses geniale Feature hat Samsung verschwiegen

Kaan Gürayer 3

Von der verbesserten Kamera über den leistungsfähigeren Prozessor bis hin zu den neuen Stereo-Lautsprechern: Über das Galaxy S9 ist in den vergangenen Tagen viel berichtet worden. Ein geniales Gesundheitsfeature hat Samsung aber nicht an die große Glocke gehängt: Die neuen Smartphone-Flaggschiffe können sogar Blutdruck messen. Eine Einschränkung gibt es allerdings. 

Galaxy S9: Dieses geniale Feature hat Samsung verschwiegen
Bildquelle: GIGA.

Vergangenen Sonntag war es endlich so weit: Nach Monaten der Gerüchte und Spekulationen hat Samsung im Rahmen des MWC 2018 das Galaxy S9 vorgestellt. Das Unpacked-Event lief unter dem Motto „The Camera. Reimagined.“ Tatsächlich dürfte die Kamera mit der nunmehr variablen Blende das publikumswirksamste Feature in Samsungs S9-Generation sein – für die Zukunft der Smartphone-Branche könnte aber eine andere Neuerung wichtiger werden: der Blutdrucksensor.

Samsung Galaxy S9 besitzt optischen Blutdrucksensor

Ohne die Funktion groß beworben zu haben, hat Samsung im Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus einen optischen Sensor verbaut, der offenbar im Herzfrequenzmesser integriert ist und die Messung des Blutdrucks erlaubt. Zuletzt war über die Integration eines derartigen Sensors in der kommenden Gear-S4-Smartwatch spekuliert worden. Dass der südkoreanische Hersteller einen optischen Blutdrucksensor bereits in seinen aktuellen Top-Smartphones integriert, überrascht daher ein wenig.

Zur Messung des Blutdrucks, so Samsung im eigenen News Room, ist allerdings die App „My BP Lab“ notwendig, die Samsung in Zusammenarbeit mit der University of California (UCSF) entwickelt hat. Aktuell wird die Anwendung, die auch den Stresspegel erfassen soll, von den Forschern noch getestet. Ab dem 15. März soll „My BP Lab“ aber im Google Play Store verfügbar sein. Interessierte können sich dann an einer 3 Wochen andauernden Studie anmelden, in der sie unter anderem ihre Schlafgewohnheiten, sportlichen Aktivitäten und Nahrungsaufnahme zu Protokoll geben. Schade: Die Studie ist offenbar nur Nutzern in den USA vorbehalten.

Optischer Blutdrucksensor im Galaxy S9: Nur ein Testballon?

Unklar ist, ob und wann alle Nutzer des Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus mit ihren Smartphones ihren Blutdruck messen können. Für Samsung scheint die derzeitige Studie in Zusammenarbeit mit der UCSF wahrscheinlich ein Testballon zu sein, um zu sehen, wie gut der optische Blutdrucksensor in den Galaxy-S9-Handys (Vergleichsvideo oben) in der Praxis funktioniert. Wohl deshalb hat das Unternehmen das neue Feature nicht an die große Glocke gehangen.

Samsung Galaxy S9 und S9 Plus im Vergleich.

„Gesundheit und Wohlergehen unserer Nutzer liegen uns bei Samsung sehr am Herzen“, kommentiert Peter Koo, Senior VP des Samsung-Gesundheitsteams, die Studie. Dass der Konzern den zukunftsträchtigen E-Health-Sektor im Blick hat, dürfte also außer Frage stehen – zumal auch Apple starke Ambitionen in diesem lukrativen Markt nachgesagt werden.

Quelle: Samsung

Alles über das Galaxy S9 und alle MWC-Neuheiten erfahren! Folge uns auf Facebook und abonniere unseren YouTube-Kanal!

* gesponsorter Link