Galaxy S9 verschickt heimlich Fotos an Kontakte: Das sagt Samsung zum Problem

Peter Hryciuk 4

Das Smartphone verschickt unbemerkt Fotos an Kontakte. Von diesem unheimlichen Problem sind gerade Nutzer von Samsungs Galaxy S9 und S9 Plus betroffen. Der Hersteller äußert sich nun: Was ist da los?

Galaxy S9 verschickt heimlich Fotos an Kontakte: Das sagt Samsung zum Problem
Bildquelle: GIGA.
Update vom 03.07.2018 um 11:38 Uhr:
Viele Tech-Portale berichten darüber, dass Samsung-Smartphones heimlich Fotos an Kontakte schicken. Auf Reddit und im eignen Samsung-Forum häufen sich die Beschwerden von Nutzern. Nun meldet sich das Unternehmen zu Wort und gibt die Foto-Panne gegenüber Gizmodo zu: „Wir sind uns der Berichte bezüglich des Fehlers im Klaren, unsere technischen Teams schauen es sich gerade an. Besorgte Kunden sollen sich direkt an den Samsung-Support wenden.“Auch ein kürzlich durchgeführtes Update des Mobilfunkanbieters T-Mobile stand im Verdacht, für den Fehler verantwortlich zu sein. T-Mobile stellt allerdings klar: „Der Fehler liegt nicht bei uns.“ Ein Update, um das Problem zu lösen, kündigt keiner der beiden Unternehmen bisher an. Wie man sich vor dem Versenden schützen kann, zeigen wir weiter unten in diesem Artikel.

Originalartikel:

Samsung-Smartphones verschicken Fotos per Nachrichten-App

Bei Reddit haben sich einige Besitzer von Samsung-Smartphones zu Wort gemeldet, denen aufgefallen ist, dass die Geräte heimlich und ohne das Wissen des Besitzers Fotos verschicken. Aufgefallen ist das Problem, da ein Foto an die Partnerin geschickt wurde und diese sich gewundert hat. Mitbekommen hat der Besitzer des Samsung-Smartphones dieses Vorgehen nicht, da der Versand in der Nachrichten-App nicht dokumentiert ist. Nur über die Einzelnachweise des Providers konnte der Versand bestätigt werden.

Als betroffene Samsung-Smartphones werden dabei das Galaxy S9, Galaxy S9 Plus und Galaxy Note 8 genannt, die in den USA im Netz von T-Mobile und AT&T arbeiten. Ein Zusammenhang mit dem Family-Plan, also einem gemeinsam geteilten Vertrag, konnte zum Teil ausgeschlossen werden – aber nicht komplett. Teilweise wird auch eine Verbindung zu der neuen „Good Look“-App von Samsung vermutet, wobei das auch nicht bestätigt ist. Aktuell sollen nur Vorgänge in den USA bekannt sein, sodass wir Europäer sicher sein sollten. Trotzdem kann und sollte man sich auch hier schützen.

Die besten Tipps und Tricks zu Samsung-Smartphones:

Bilderstrecke starten
21 Bilder
Tipps fürs Samsung Galaxy S9 (Plus): Diese 20 Einstellungen solltest du als erstes vornehmen.

Wie kann man sich davor schützen?

Die Fotos wurden über die Nachrichten-App von Samsung verschickt, die sich vor einiger Zeit selbst aktualisiert hat. Die App besitzt Rechte, um auf die Fotos und Kontakte der Galaxy-Smartphones zuzugreifen. Wer also auf Nummer sicher gehen möchte, sollte der App die Rechte entziehen. Danach kann man aber auch keine Medien mehr verschicken, ohne die Rechte erneut zu vergeben. Zusätzlich wird empfohlen in der „Galaxy Apps“-App die automatischen Updates zu deaktivieren und abzuwarten, bis das Problem mit der Nachrichten-App von Samsung gelöst ist.

Wie gesagt: Aufgetaucht ist das Problem bisher nur in den USA. Wer keine MMS oder SMS mit Bildanhang verschickt, könnte der Nachrichten-App von Samsung trotzdem rein zur Vorsicht die Rechte entziehen. Das geht wie folgt:

  • Einstellungen > App > Nachrichten (orangefarbenes App-Symbol) > Berechtigungen > Speicher.

Wenn das nicht funktioniert, kann man sich die offizielle „Android Messages“-App von Google installieren, die als SMS-App auf Smartphones mit purem Android zum Einsatz kommt:

Android Messages
Entwickler:
Facebook
Preis: Kostenlos

Damit ist man auf der sicheren Seite. Normale SMS lassen sich so auch weiterhin verschicken. Ist euch vielleicht etwas aufgefallen in letzter Zeit?

Quelle: reddit via androidauthority

* gesponsorter Link