Xiaomi Mi Mix 2S im Test: iPhone-X-Optik und Pixel-Performance

Tuan Le 8

Nahezu randlose Smartphones mit Notch sind seit Apples iPhone-X-Release im vergangenen Jahr der letzte Schrei: Das Xiaomi Mi Mix 2S bietet ebenfalls ein außergewöhnlich großes Display auf relativ kleinem Raum, kommt aber ohne Kerbe im Display aus. Mehr noch als das Apple-inspirierte Design weiß aber die Performance des Mi Mix 2S zu überzeugen.

Xiaomi Mi Mix 2S im Test: iPhone-X-Optik und Pixel-Performance

Xiaomi Mi Mix 2s im Test: Inhaltsverzeichnis

Das Xiaomi Mi Mix 2S wurde uns im Rahmen eines Testberichts vom Online-Händler Gearbest zur Verfügung gestellt. Wir danken für die Teststellung.

Xiaomi Mi Mix 2S ab 461 Euro bei Gearbest kaufen *

Xiaomi Mi Mix 2S ab 576 Euro bei Amazon kaufen *

Xiaomi Mi Mix 2s im Test: Unser Testurteil

Xiaomi Mi Mix 2S: Das Randlos-Smartphone.

iPhone-X-Kamera hin oder her, das Xiaomi Mi Mix 2S ist auch für sich genommen ein hervorragendes Android-Smartphone. In den Pflichtdisziplinen wie der Displayqualität, der Performance und Akkulaufzeit leistet sich der chinesische Underdog im Vergleich zu hierzulande breiter erhältlichen Flaggschiff-Smartphones keinerlei Schwächen. Ganz im Gegenteil: Dank des Snapdragon 845 in Kombination mit bis zu 8 GB RAM arbeitet das Mi Mix 2S nicht nur im Multitasking-Sprint rasant, sondern auch im Alltags-Marathon zuverlässig. Nicht einmal den kleinsten Ruckler leistete sich das Gerät im Testzeitraum und erinnert in puncto Geschwindigkeit und Stabilität trotz MIUI-Oberfläche eher an Smartphones mit Vanilla Android als beispielsweise Samsungs Experience-UI oder EMUI von Huawei. Während in älteren Versionen der MIUI noch nervige Benachrichtigungen und Mi-Cloud-Zwänge das Benutzererlebnis trübten, ist die Teilnahme am Ökosystem des chinesischen Herstellers mittlerweile optional.

Die Software mag für den einen oder anderen Android-Puristen dennoch zu Beginn etwas gewöhnungsbedürftig sein, ist aber nach kurzer Eingewöhnung intuitiv zu bedienen und bietet interessante Zusatz-Features. Dazu zählt etwa die optional aktivierbare Gestensteuerung, die die Navigationsleiste ersetzt und erstaunlich gut funktioniert: Schließlich wäre es schade, wenn das nahezu randlose Design durch eine permanent eingeblendete Navigationsleiste getrübt wird. Nach wie vor als lästig dagegen dürften viele Android-Veteranen den Homescreen im iOS-Stil empfinden. Einen App-Drawer kann man nur per Installation von Homescreen-Replacements wie dem Nova Launcher nachrüsten.

Dass Xiaomi sich aufgrund der umfangreichen Anpassungen von MIUI Zeit bei den großen Updates lässt, ist im Übrigen nicht zu befürchten: Der chinesische Konzern hat bereits eine inoffizielle Android-P-Betaversion für das Xiaomi Mi Mix 2S veröffentlicht und liefert erfahrungsgemäß schnell und langfristig Updates für seine Android-Geräte.

Meckern nur auf hohem Niveau möglich

Die stark an das iPhone X erinnernde Dual-Kamera ist auf oberem Niveau, kann aber den aktuellen Spitzenreitern im High-End-Segment nicht ganz das Wasser reichen. Portrait-Aufnahmen mit Tiefeneffekt gelingen nur unter optimalen Bedingungen und nach einigen Anläufen, dafür können normale Aufnahmen bei Tageslicht durchaus überzeugen. Wie so oft trennt sich aber bei Low-Light-Szenen die Spreu vom Weizen: Im Automatik-Modus dominiert bei Nacht Bildrauschen die Optik, erst mit viel Feintuning im manuellen Modus lassen sich hier noch gute Ergebnisse erzielen. An ein Galaxy S9 Plus, Pixel 2 oder Huawei P10 Pro kommt das Xiaomi so nicht heran. Auch beim 18:9-Display gibt es „nur“ Full-HD+ mit 2.180 × 1.080 Pixel, wohingegen aktuelle High-End-Smartphones wie zum Beispiel das Samsung Galaxy S9 mit satten 2.960 x 1.440 Pixeln auflösen.

Meckern auf hohem Niveau? Definitiv, und wo wir schon dabei sind: Einen microSD-Slot hätte Xiaomi dem Mi Mix 2S trotz 128 GB internem Speicher ebenfalls spendieren können. Alles in allem darf man Xiaomi aber eine gelungene Weiterentwicklung der Mix-Reihe attestieren. Das einst wegweisende Randlos-Design mag heutzutage kaum noch jemanden schockieren, dennoch handelt es sich bei dem Mi Mix 2S um ein wunderschönes High-End-Smartphone zum absolut fairen Preis. Im Gegensatz zur hiesigen High-End-Konkurrenz ist der Exot nämlich hierzulande schon für unter 600 Euro erhältlich und stellt sich damit preislich unter anderem als Rivale zum OnePlus 6 auf. Für die gebotene Leistung und das Design ist der Preis absolut gerechtfertigt.

Xiaomi Mi Mix 2S im Test: Bewertung

  • Verarbeitung, Haptik und Design: 4/5
  • Display: 4/5
  • Kamera: 4/5
  • Software: 5/5
  • Performance: 5/5
  • Telefonie und Audio: 5/5
  • Konnektivität und Speicher: 4/5
  • Akku und Alltag: 4/5

Gesamt: 88 %

Die Kamera des Xiaomi Mi Mix 2S im Test

Die Kamera des Xiaomi Mi Mix 2S ist nicht schlecht, im Vergleich mit der aktuellen Flaggschiff-Elite ist noch Luft nach oben vorhanden. Testfotos und weitere Informationen erhaltet ihr in der Bildergalerie:

Bilderstrecke starten
15 Bilder
Xiaomi Mi Mix 2S: Die Dual-Kamera im Test.

Das Design des Xiaomi Mi Mix 2S

Wer sich nicht sattsehen kann am Design des Xiaomi Mi Mix 2S findet in der folgenden Bildergalerie weitere Detailaufnahmen:

Bilderstrecke starten
7 Bilder
Xiaomi Mi Mix 2S: So schön sieht der iPhone-X-Rivale aus China aus.

Was uns am Xiaomi Mi Mix 2S gefallen hat

  • Verarbeitung und Design: Xiaomi hat das charakteristische randlose Design seit dem allerersten Mi Mix konsequent weiterentwickelt: Das Mi Mix 2S ist zwar mit seinem 5,99-Zoll-Display immer noch ein großes, wuchtiges Gerät, liegt aber dank 18:9-Format besser in der Hand als sein Vorgänger. Aufgrund des hohen Gewichts von 191g wirkt das Smartphone außerordentlich wertig, auch die Verarbeitung ist tadellos und das edle Design mit der Keramikrückseite und Goldakzenten ein wahrer Hingucker.
  • Display: Das fast randlose Display ist in jeder Hinsicht schön anzusehen. Farbwiedergabe und Kontrast sind auf höchstem Niveau, einzig und allein die Auflösung hätte z.B. für VR-Zwecke noch höher sein können.
  • Performance: Es gibt im Grunde genommen keine Aufgabe, bei der das China-Flaggschiff Manövrier-Probleme bekommt. Egal ob intensives Multitasking oder Gaming-Sessions mit PUBG auf höchsten Einstellungen, das Mi Mix 2S genügt den höchsten Anforderungen.
  • MIUI-Software: MIUI 9.5 bietet ein ausgereiftes und intuitives Nutzererlebnis mit vielen kleinen Zusatzfunktionen. Anders als bei anderen Herstellern wird der Nutzer nach erstmaliger Einrichtung des Smartphones im Grunde genommen nicht mehr mit Benachrichtigungen von vorinstallierter Bloatware behelligt. Die Option zur Nutzung der MiCloud, dem Mi-Appstore und anderen chinesischen Diensten ist gegeben, kann aber problemlos ignoriert werden. Nervige Sprachassistenten? Fehlanzeige.
  • Akkulaufzeit: Der 3.400 mAh starke Akku wirkt im ersten Moment für einen 6-Zoller etwas unterdimensioniert. Schließlich bieten andere Phablets, darunter auch hauseigene Geräte wie das Redmi Note 5, ganze 4.000 mAh in dieser Größenordnung. Tatsächlich zeigt sich das Smartphone aber im Alltagsgebrauch außerordentlich ausdauernd und liefert bei mehr als 24 Stunden Laufzeit fast immer über 6 Stunden Screen-On-Time. Bei geringer Helligkeit im Lesemodus sind sogar über 10 Stunden möglich.
  • Schnelle Updates und große Community: Xiaomi gibt im eigenen Forum häufig Updates zu anstehenden Software-Aktualisierungen und nimmt sich Community-Feedback sehr zu Herzen. Vor allem Custom-ROM-Fans dürften sich hier gut aufgehoben fühlen, da die Xiaomi-Geräte eine der wenigen Smartphones sind, bei denen das Flashen und Modifizieren noch nicht durch zahlreiche Sicherheitsbarrikaden unmöglich geworden ist.
  • Rasanter Fingerabdrucksensor: Der Sensor auf der Rückseite ist sehr gut erreichbar und entsperrt das Smartphone äußerst zuverlässig im Bruchteil einer Sekunde.

Was uns am Xiaomi Mi Mix 2S nicht so gut gefallen hat

  • Low-Light-Performance und Kamera-KI: Bei schlechten Lichtverhältnissen zeigt sich übermäßig starkes Bildrauschen bei den Fotos. Da hilft auch die hoch angepriesene Kamera-KI nicht. Tatsächlich konnten wir durch Einschalten der KI-Funktion keinerlei signifikante Bildverbesserung feststellen, lediglich der Kontrast und die Sättigung wurden in manchen Szenarien etwas aufgepumpt.
  • Kein microSD-Slot: Eine Möglichkeit per Speichererweiterung wäre nett gewesen, ist aber bei 128 GB internem Speicher nicht zwingend notwendig.
  • Kein Klinkenanschluss: Xiaomi legt einen Adapter zur Verwendung herkömmlicher Kopfhörer bei, einen Klinkenanschluss gibt es nämlich beim Mi Mix 2S ebenfalls nicht.
  • Handling: Das Xiaomi Mi Mix 2S is nicht nur groß und schwer, sondern auch glatt. Ein gutes Case ist Pflicht, auch wenn es das Gerät sogar noch ein gutes Stück unhandlicher machen könnte. Wer nicht ganz so viel Wert auf den Schutz des Smartphones legt und nur die Haptik des Smartphones verbessern möchte, kann auch auf das im Lieferumfang enthaltene Case zurückgreifen. Das trägt nicht zu dick auf, ist allerdings zugleich so dünn, dass es bei einem Sturz kaum hilfreich ist. Im Allgemeinen ist das Mi Mix 2S für kleinere Hände bzw. Einhandnutzer weniger zu empfehlen.

Xiaomi Mi Mix 2S: Das ist gut zu wissen

  • Wireless Charging: Das Xiaomi Mi Mix 2S unterstützt kabelloses Laden, benötigt aber für eine volle Aufladung ganze 3 Stunden. Wer auf ein Kabel zurückgreift, kann das Smartphone dank Quick Charge 3.0 in weniger als zwei Stunden vollständig aufladen.
  • MIUI 10: Das Update auf die neueste Version der hauseigenen Oberfläche dürfte kurz bevorstehen und noch weitere spannende Neuerungen mit sich bringen.
  • Erhältlichkeit: Mittlerweile gibt es auf Amazon schon eine kleine Auswahl hochkarätiger Xiaomi-Smartphones. Der Preis ist hier allerdings häufig deutlich höher als bei chinesischen Importhändlern.
  • Frontkamera? Einmal umdrehen bitte: Da sich die Frontkamera unten befindet, muss das Gerät immer umgedreht werden, wenn man Selfies schießen möchte.

Xiaomi Mi Mix 2S: Technische Daten

Display 6-Zoll-LC-Display mit 2.160 × 1.080 Pixeln
Prozessor Qualcomm Snapdragon 845
Arbeitsspeicher 6 oder 8 GB RAM
Speicher 64, 128 oder 256 GB
Kameras 12 MP mit f/1.8-Blende mit Phasen-Autofokus, OIS (4 Achsen), Weitwinkel
12 MP mit f/2.4-Blende, Teleobjektiv
Frontkamera mit 5 MP, f/2.0
Konnektivität Bluetooth 5.0, globale Versionen mit LTE Band 20 verfügbar
Akku 3.400 mAh, unterstützt Quick Charge 3.0, Wireless Charging
Abmessungen & Gewicht 150,9 x 74,9 x 8,1 mm, 191 g
Farben Schwarz, Weiß

Auf der nächsten Seite: Alternativen zum Xiaomi Mi Mix 2S

Weitere Themen

Neue Artikel von GIGA ANDROID

* gesponsorter Link