Amazon Fire HD 10 Kids Edition vorgestellt: Das große Kinder-Tablet für die Kleinen

Stefan Bubeck

Darf man Kindern ein iPad oder Android-Tablet in die Hand drücken? Amazon hat sich dieser Frage bereits vor Jahren angenommen und als Antwort das Fire Tablet als Kids-Edition geliefert. Die neue Version „Amazon Fire HD 10 Kids Edition“ misst nun stattliche 10,1 Zoll in der Display-Diagonale und bietet umsichtigen Eltern nützliche Features im Hinblick auf Kontrolle, Freigaben und Pädagogik.

Tablet für Kinder: Amazon Fire HD 10 Kids Edition (Herstellervideo).

Nicht nur Kinder wachsen schneller, als man gucken kann, sondern offenbar auch Tablets. Wenn es nach Amazons Marketing-Abteilung geht, wollen die Kinder „ein richtiges Tablet, kein Spielzeug“. So gesellt sich nun also zu den kleineren Fire 7 Kids Edition () und Fire HD 8 Kids Edition () das große Fire HD 10 Kids Edition mit 10,1 Zoll Bildschirmdiagonale und Full-HD-Auflösung. Technisch ist es mit dem Fire HD 10 () identisch, das uns im Test weitestgehend überzeugen konnte – die Kids Edition wurde aber speziell für Kinder und ihre Erziehungsberechtigten angepasst.

Amazon Fire HD 10 Kids Edition: Eine tragbare Bücherei

Das Fire HD 10 Kids Edition steckt in einer abnehmbaren und griffigen Schutzhülle (blau oder pink) aus einem weichen Gummi-Material – ein Sturz aus Tischhöhe macht dem Tablet im Inneren so nichts aus.

Softwareseitig bekommt der Kids-Edition-Käufer im Vergleich zum regulären Fire 10 vor allem ein umfassendes Angebot aus Inhalten und erweiterten Funktionen von Amazon. Das Ganze nennt sich FreeTime, beim Kauf des Fire HD 10 Kids Edition ist eine einjährige FreeTime Unlimited-Mitgliedschaft inklusive. Danach kann der oder 4,99 Euro für Kunden, die bisher keine Prime-Mitglieder sind, weitergenutzt werden.

Amazon FreeTime Unlimited lässt sich mit einer gigantischen Bibliothek vergleichen, in der altersgerechte Inhalte für Kinder im Alter ab drei Jahren zu finden sind: Tausende Bücher, Videos, Spiele, Lern-Apps – alles werbefrei, handverlesen und auf Kindertauglichkeit geprüft. Das Amazon-Freetime-Team reagiert zudem blitzschnell auf Kundenwünsche und ergänzt Inhalte oder wirft sie bei Bedarf auch raus. Ein Kind fürchtet sich vor einem Buch-Cover? Der Kundendienst schaut sich das umgehend an und prüft den Inhalt.

Umfassende Kontrolle für die Eltern

Amazon hat laut eigenen Angaben in einer Umfrage herausgefunden, dass 60 Prozent aller Eltern möchten, dass ihr Kind ein eigenes Tablet besitzt. Dieser Wunsch ist jedoch mit Einschränkungen verbunden, denn die Kinder sollen dann nicht unkontrolliert tun was sie wollen.

Eltern können die Nutzung des Fire HD 10 Kids Edition zeitlich und inhaltlich anpassen und etwa den Web-Browser verschwinden lassen, die erlaubte Bildschirmzeit für ein Wochenende verlängern oder bestimmte Inhalte dauerhaft sperren. In-App-Käufe müssen stets von den Eltern freigegeben werden, können aber auch ganz unterbunden werden. Damit man sich mit den Kleinen über die konsumierten Inhalte unterhalten kann, macht FreeTime Unlimited Vorschläge für Gesprächsthemen, etwa zur Handlung eines Buches.

Alles in allem also eine bis ins Detail durchdachte Lösung, die trotzdem einige Fragen aufwirft: Brauchen Kinder tatsächlich so eine gigantische Auswahl an Inhalten? Muss das alles ausgerechnet von einem global agierenden US-Konzern kommen? Kritische Eltern werden sich womöglich abwenden – aber man muss Amazon durchaus zugestehen, dass hier ein rundes Paket geschaffen wurde, auf das viele Familien schon lange gewartet haben.

Das vorbestellt werden, wird aber erst ab dem 11. Juli 2018 ausgeliefert. Wir werden uns zeitnah einem Testgerät widmen und dann auch Kinder darauf loslassen – falls ihr vorab Fragen zum Kinder-Tablet habt, könnt ihr sie uns gerne in den Kommentaren stellen.

Kommentare

Weitere Themen

* gesponsorter Link