iPhone X vs. Galaxy S9: Hey Samsung, nicht mal die Werbung bekommt ihr von Apple kopiert!

Sven Kaulfuss 33

Samsung teilt gerne in Richtung Apple aus und greift den Konkurrenten aus Cupertino in seiner Werbung immer wieder direkt an – zuletzt schoss man gegen das iPhone X, um den „Bestseller“ Galaxy S9 gekonnt in Szene zu setzen. Kann man mal machen, aber dann bitte auch in witzig. Ich möchte nämlich gerne mitlachen – ein Kommentar von Sven Kaulfuss.

iPhone X vs. Galaxy S9: Hey Samsung, nicht mal die Werbung bekommt ihr von Apple kopiert!
Bildquelle: Samsung und Apple.

Die momentane „Ingenius-Kampagne“ von Samsung ist in aller Munde. Gefühlt stündlich legen die Südkoreaner nach und schießen einen Werbespot nach dem anderen hinaus ins empfängnisbereite Internet. Das Schema ist schnell erklärt: Ein sichtlich nicht sonderlich heller Apple-Store-Mitarbeiter wird mit den Schwachstellen des iPhone X konfrontiert. Am Ende steht sowohl der langhaarige Store-Mitarbeiter als auch das Apple-Smartphone als Verlierer da – der Apple-Genius wird zum Ingenius. Gewinner ist dann das Galaxy S9. Kritik findet sich in den Spots unter anderen am Notch des iPhone X, am fehlenden microSD-Slot und an der Qualität der Kamera.

Samsung bewegt sich auf gefährliches Gelände

Vergleichende Werbung nennt man dies. Für Werbetreibende stets ein schwieriges Terrain, denn es besteht immer die Gefahr, dass das so erzeugte Negativ-Image zu guter Letzt auf den Initiator zurückfällt. Wer mit Scheiße um sich wirft, darf sich nicht wundern, dass er am Ende auch selbst danach riecht. Gut gemachte, vergleichende Werbung ist daher eher selten anzufinden. Vielleicht hätte sich Samsung auch hier an Apple orientieren sollen?

Derweil sich Apple und Samsung streiten, freuen sich die „Dritten“ aus dem Reich der Mitte und greifen an:

Bilderstrecke starten
17 Bilder
Neue Konkurrenz für Apple, Samsung und Co: Übersicht zu Chinas Smartphone-Marken.

Wer erinnert sich nicht an die geniale Werbekampagne „Get a Mac“, die zwischen 2006 und 2009 über die Bildschirme lief? Auch dies war vergleichende Werbung, dieses Mal aus dem Hause Apple. Gegenstand hier die Schwachstellen des Windows-PC und die Gegenüberstellung mit dem Mac. Doch worin unterscheidet sich Apples „Get a Mac“ von Samsungs „Ingenius“, warum messe ich scheinbar mit zweierlei Maß?

Get a Mac vs. Ingenius: Apple liegt in Führung

Der leicht trottelige PC, wunderbar vom Komiker John Hodgman dargestellt, ist der eigentliche „Held“ der Spots. Ihm gilt die Sympathie des Zuschauers, mit ihm leidet man mit. Der jugendliche und doch so erwachsene Mac, gespielt von Justin Long, ist hingegen nur Stichwortgeber in den Werbefilmen. Es ist wie bei den Simpsons: Bart ist zwar die coole Sau, doch unser Herz gehört allein dem Trottel Homer. „Get a Mac“ schafft die Gratwanderung: Vergleichende Werbung, ohne arrogante Attitüde.

Mit „Ingenius“ ist Samsung der Kunstgriff leider nicht gelungen. Die Werbung berührt mich nicht, lässt mich einfach nur phlegmatisch zurück. Die Werbespots sind weder sonderlich witzig noch sympathisch. Wenn zwei das vermeintlich Gleiche tun, ist es eben noch lange nicht dasselbe.

Hinweis: Die in diesem Kommentar geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.

Kommentare zu diesem Artikel

* gesponsorter Link