Apple AirPower: So viel dürfte die Qi-Ladestation kosten

Johann Philipp 1

Apples drahtlose Ladematte AirPower sollte eigentlich schon längst auf dem Markt sein. Nach monatelanger Verzögerung wird jetzt über den Preis spekuliert und der scheint selbst treuen Fans überhaupt nicht zu gefallen.

Apple AirPower: So viel dürfte die Qi-Ladestation kosten
Bildquelle: Apple.

Apple AirPower: Drahtlose Ladematte könnte 159 Euro kosten

Seit 293 Tagen warten wir auf Apples drahtlose Ladematte AirPower. Am 12. September 2017 wurde sie vorgestellt – zu kaufen gibt es sie immer noch nicht. Auch einen genauen Starttermin ist Apple noch schuldig. Der gutinformierte Blogger Mark Gurman könnte aber wenigstens einen Hinweis auf den Preis geben. Auf Twitter postet er ein Bild des Zubehörs und fragt: „Würdet ihr 150 US-Dollar dafür ausgeben?“


150 US-Dollar sind umgerechnet etwa 130 Euro, Apple korrigiert die Euro-Preise aber eher nach oben. Daher werden 159 Euro vermutet, die hierzulande fällig werden. Ein ziemlich hoher Preis, um sein iPhone, Apple Watch und die AirPods drahtlos aufzuladen. Die Preise für Apple-Zubehör waren allerdings schon immer hoch: Der Apple Pencil kostet 99 Euro, die drahtlose Aufladestation für die Apple Watch 89 Euro und ein Schnellladestecker mit Kabel 88 Euro.

Apples drahlose Ladematte kämpft mit Problemen

Das besondere an der AirPower-Ladestation ist, dass sie ein iPhone 8 oder iPhone X, die Apple Watch und die AirPods gleichzeitig drahtlos auflädt. (Die AirPods benötigen dafür aber ein spezielles Case, das ebenfalls noch nicht verfügbar ist.) Bereits im April gab es Berichte, dass Apple Schwierigkeiten bei der Entwicklung der Ladematte haben soll.

Eines der Probleme scheint zu sein, die Temperatur beim Laden in den Griff zu bekommen. Bisher laden Qi-Matten für das drahtlose Laden immer nur ein Gerät. Während des Aufladens werden die Akkus der Geräte warm. Wenn sie dicht beieinander auf der Ladestation liegen, kann die Hitze aber nicht abgeleitet werden und die Akkus nehmen möglicherweise Schaden. Um davor zu schützen, soll Apple im Inneren für die Steuerung der Station auf einen hauseigenen Chip setzen. Der Hersteller Anker hat das Problem mit einem Lüfter gelöst, wie wir im Test der Anker PowerWave 7.5 festgestellt haben.

Wie ihr euer iPhone X und iPhone 8 auch ohne AirPower drahtlos laden könnt, zeigen wir im Video:

Smartphone kabellos aufladen.

Einen genauen Termin, wann die AirPower-Ladestation auf den Markt kommt, gibt es noch nicht. Laut Gerüchten soll sie bis spätestens September in den Handel kommen, entweder direkt zur Vorstellung der neuen iPhone-Modelle oder schon etwas früher. Die Reaktionen auf den möglicherweise hohen Preis fallen jedenfalls nicht gut aus. Wärt ihr bereit, 169 Euro dafür zu zahlen?

Quelle: Twitter, via iPhone Ticker

Weitere Themen

* gesponsorter Link